FE 350 2017
ENDURO PROGRESSION

Die perfekte Mischung aus Power, Gewicht und einfacher Verwendung! Als Gipfel der Vielseitigkeit besitzt der Motor der FE 350 die Leistungsabgabe und direkte Gasannahme einer FE 250 bei einer breit einsetzbaren Leistung, die 450ern nahekommt. Der Motor des Jahres 2017 wiegt 0,7 kg weniger als der alte und ist 20 mm kürzer. Mit verbesserter Performance, Massenzentralisierung und einer deutlichen Gewichtsreduktion wurde die Fahrbarkeit in allen Bereichen auf ein neues Niveau gehoben. Die FE 350 verfügt über ein neues 6-Gang-Getriebe mit einer speziellen lang abgestuften Enduro-Übersetzung. Schaltgabeln mit einer reibungsarmen Beschichtung helfen dabei, die Präzision beim Schalten zu erhöhen, während ein neuer Gangsensor dem Motormanagement erlaubt, für jeden Gang eine eigene Zündkurve auszuwählen. Das intelligente neue Design des Schalthebels verhindert das Ansammeln von Schmutz, indem er für perfekte Kontrolle immer wieder in seine Ausgangsposition zurückspringt.

11'390.00 CHF*

Features and Benefits

Motor
Wenn es um Vielseitigkeit geht, steht der neue DOHC-Motor mit 350 cm³ Hubraum der Konkurrenz in nichts nach. Die Architektur des FE 350-Motors gleicht in weiten Teilen jener des FE 250-Motors, bietet aber einen deutlichen Leistungs- und Drehmomentschub, was ihrem leichtgewichtigen Charakter zur Power einer 450er verhilft. Dank seiner neuen Konstruktion ist der Motor nun um 20 mm kürzer und 0,7 kg leichter als sein Vorgänger. Inklusive Elektrostarter bringt er nun nur mehr 28,5 kg auf die Waage.
Kurbelwelle
Die neue Kurbelwelle ist nun nicht nur steifer, sondern verfügt auch über eine neue Pleuelstange. Dank des verkürzten Hubs dreht der Motor nun freier hoch, was die Leistungsentfaltung schneller und direkter macht. Das als Gleitlager ausgeführte Pleuellager und zwei eingepresste Lagerschalen sorgen für maximale Zuverlässigkeit und Standfestigkeit und ermöglichen lange Serviceintervalle von 135 Stunden.
Kurbelgehäuse
Das Kurbelgehäuse wurde so entworfen, dass alle Wellen so nahe wie möglich am idealen Schwerpunkt positioniert sind. Die Kupplungswelle wurde um 11,1 mm nach hinten und um 26,9 mm nach oben verlegt, was zu einer Verkürzung des Motors um 20 mm führt. Die Gehäuse werden in einem Hochdruck-Gussverfahren gefertigt, was die Wandstärken reduziert und herausragende Zuverlässigkeit gewährleistet. Das historische Husqvarna-Logo ziert die bronzefarbene Kurbelgehäuseabdeckung.
Integriertes Kühlsystem
Die Kühler werden von WP Performance Systems aus hochfestem Aluminium gefertigt. Mit Hilfe numerischer Strömungsmechanik (CFD, Computational Fluid Dynamics) wird die Luft effizienter durch die Kühler geleitet, die so eine optimale Kühlung in allen Situationen gewährleistet. Das Kühlsystem ist in den Rahmen integriert und verbessert die Wärmeableitung, indem es Kühlflüssigkeit durch den Rahmen leitet und so zusätzliche Schläuche überflüssig macht. Außerdem schützt der Kühlerschutz nicht nur vor herumfliegenden Objekten, sondern fungiert auch als eine Versteifung, welche im Falle eines Aufpralls die Energie vom Kühler weg und in den Rahmen leitet.
Chrom-Molybdän-Stahl-Rahmen
Der von der WP Performance Systems GmbH meisterhaft hergestellte Rahmen verfügt über dieselbe erfolgreiche Geometrie wie der des Modelljahres 2016 und wird hydrogeformt, lasergeschnitten und robotergeschweißt. Die unteren Stahlrohre sind nun 6 mm breiter und um 2 mm weiter unten angeschweißt, was die Torsionsfestigkeit um 20 % erhöht und die Längssteifigkeit um 30 % verringert. Mit erhöhter Torsionsfestigkeit fährt sich das Bike nun stabiler und wendiger, während die Reduzierung der Längssteifigkeit zu besserer Biegsamkeit führt. Das kommt der Funktionsfähigkeit der Federung zugute und bedeutet, dass Schläge besser absorbiert werden. Der neue Rahmen wiegt lediglich 8,8 kg – eine Gewichtsersparnis von 0,6 kg gegenüber dem Vorgängermodell.
Kohlefaser-Verbund-Heckrahmen
Das unverwechselbare Husqvarna-Design des Verbund-Heckrahmens repräsentiert eindrucksvoll die zukunftsweisenden Technologien und Innovationen, die bei seiner Herstellung verwendet werden. Das Material der 3-teiligen Konstruktion besteht zu 30 % aus Kohlefaser und ist damit extrem leicht – mit 1,4 kg wiegt sie 1 kg weniger als das Vorgängermodell. Zudem wurde die Steifigkeit dieses Bauteils genau berechnet, um optimales Handling und höchste Fahrer-Ergonomie zu garantieren.
Hydraulische Kupplung von Magura
Die FE 350 ist jetzt mit einer neuen hydraulischen Kupplung von Magura ausgestattet. Die hochwertige, in Deutschland hergestellte Kupplung garantiert in jeder Situation perfekte Kupplungsmodulation. Das bedeutet, dass das Spiel kontinuierlich ausgeglichen wird, so dass der Druckpunkt und die Funktion der Kupplung zu jeder Zeit und bei kalten oder heißen Bedingungen gleich bleiben. Außerdem nutzt sich die Magura-Kupplung gleichmäßig ab und ist beinahe wartungsfrei.
Brembo-Bremsen
Klassenbeste Bremssättel und Armaturen von Brembo mit hochwertigen GSK-Bremsscheiben bieten herausragende Bremsperformance und volles Vertrauen in jeder Situation. Für das Modelljahr 2017 verfügt der hintere Bremssattel über einen kleineren Kolbendurchmesser von 24 mm statt 26 mm und wird über einen um 10 mm längeren Bremshebel betätigt, was die Modulation und das Bremsgefühl verbessert.
Drosselklappe mit 42 mm Durchmesser
Die FE 350 ist mit einer völlig neuen 42-mm-Drosselklappe von Keihin ausgerüstet. Die Einspritzdüse wurde überarbeitet und genau so positioniert, dass sie die bestmögliche Kraftstoffzufuhr in die Brennkammer ermöglicht. Um optimale Gasannahme zu garantieren, ist der Gasbowdenzug nun direkt und ohne Umlenkung verlegt, was die Gasannahme noch direkter macht und 100 g an Gewicht spart.
Zündkurvenschalter und Traktionskontrolle
Der neue Zündkurvenschalter ermöglicht es dem Fahrer, zwischen zwei verschiedenen Zündkurven zu wechseln. Er wurde für einfachere Bedienbarkeit optimiert und aktiviert nun auch die neue Traktionskontrolle. Mittels des Schalters kann man die Traktionskontrolle ein- und ausschalten. Sie analysiert die Stellung des Gasdrehgriffs und die Geschwindigkeit, mit der die Drehzahlen im Motor ansteigen. Wenn die Drehzahlen zu schnell ansteigen, erkennt das Steuergerät einen Gripverlust und reduziert die Leistung, die an das Hinterrad abgegeben wird, um die Haftung zu maximieren.
Gangsensor
Die FE 350 verfügt nun über ein neues 6-Gang-Getriebe mit einer speziellen lang abgestuften Enduro-Übersetzung. Die Schaltgabel wird mit einer reibungsarmen Beschichtung versehen, was geschmeidiges und präzises Schalten garantiert. Ein neuer Gangsensor ermöglicht es dem Motormanagement, spezielle Zündkurven auszuwählen, um die beste Performance in jeder Gangstufe zu gewährleisten.
Elektrostarter
Ein serienmäßiger Elektrostarter garantiert einfaches Anlassen. Die FE 350 ist mit einem neuen Startermotor von Mitsuba ausgerüstet, der mit einer neuen Li-Ionen-Batterie verbunden ist, welche im Vergleich zu einer konventionellen Batterie 1 kg an Gewicht spart.
WP Xplor 48
Die neue Gabel vom Typ WP XPlor 48 ist ein völlig neues Feature, welches von der WP Performance Systems GmbH speziell für das Endurofahren entwickelt wurde. Die Gabel verfügt über eine Open-Cartridge-Konstruktion mit einer Feder in jedem Kreis und separaten Dämpfungsfunktionen. Mit Hilfe der Clicker-Räder an der Oberseite der Gabelholme wird links die Druckstufe und rechts die Zugstufe eingestellt. Zusätzlich dazu kann der Fahrer mit dem Preload-Adjuster die Vorspannung ohne Werkzeuge einstellen. So wird das Setup dieses neuen Systems zum Kinderspiel.
WP-Federbein
Das DCC-Federbein von WP wurde kompakt und leicht konstruiert und bietet dennoch fortschrittliche Dämpfungseigenschaften. Das neue Federbein wiegt lediglich 3,7 kg, was es 0,36 kg leichter als jenes des Vorjahresmodells macht. Mit Hilfe eines Druckausgleichs im Inneren des Federbeins liefert es bessere Dämpfungseigenschaften, was Fahrkomfort und Handling aufwertet, während das Profil des Reservoirs die Kühlung verbessert. Das Federbein ist außerdem voll einstellbar und mit einer Umlenkung verbunden, die über eine spezielle Geometrie verfügt, welche bestmögliche Traktion und Progression gewährleistet.
CNC-bearbeitete Gabelbrücken
Die CNC-bearbeiteten Gabelbrücken mit 22 mm Versatz sind ebenso hochwertig wie stylisch und nun bei allen Enduro-Modellen von Husqvarna Motorcycles serienmäßig. Sie werden fachmännisch und unter Verwendung überlegener Technologien und Materialien gefertigt, um das höchstmögliche Niveau an Qualität und Zuverlässigkeit zu garantieren. Ein zweifach verstellbarer Lenker ist serienmäßig und ermöglicht es dem Fahrer, die Ergonomie individuell anzupassen.
Räder und Reifen
Die hochfesten, schwarzen Leichtmetallfelgen von DID verfügen über CNC-bearbeitete Naben, leichte Speichen und silber eloxierte Aluminium-Speichennippel. Die Räder sind mit neuen Reifen vom Typ Metzeler 6 Days Extreme ausgerüstet, welche ein herausragendes Grip-Niveau auf verschiedensten Untergründen bieten.

Technische Spezifikationen

Motor

  • Bauart 1-Zylinder, 4-Takt Motor
  • Hubraum 349.7
  • Bohrung 88
  • Starter Elektrostarter
  • Getriebe 6 Gänge
  • Kupplung DDS-Mehrscheibenkupplung im Ölbad, Magura-Hydraulik
  • EMS Keihin EMS
  • CO2-Emission 87.4
  • Kraftstoffverbrauch 3.77

Fahrwerk

  • Rahmen Bauart Zentralrohrrahmen 25CrMo4 Stahl
  • Federung vorne WP-USD, Xplor 48, mit Federvorspannverstellung
  • Federung hinten WP-Federbein mit Umlenkung
  • Federweg vorne 300
  • Federweg hinten 330
  • Bremse vorne Brembo Zweikolben-Schwimmsattel, Bremsscheibe
  • Bremse hinten Brembo Einkolben-Schwimmsattel, Bremsscheibe
  • Durchmesser Bremsscheibe hinten 220
  • Kette X-Ring 5/8 x 1/4"
  • Steuerkopfwinkel 63.5
  • Bodenfreiheit 370
  • Sitzhöhe 970
  • Tankinhalt (ca.) 8.5
  • Leergewicht 106.8

* Verkaufspreis inkl. 8% MwSt exkl. Nebenkosten.